Geburtstagsspinnfutter

Die fehlen ja noch und weiß mindestens eine, die drauf wartet, meine Kammzugschätze zu begucken.

Ich fange mal mit zwei selbstgefärbten von Steffi und Corinna an:

Steffi hat mir eine sw Corridale gefärbt und Corrina eine sw Merino mit dem schönen Namen *Elfenmagie*

Weitere Schätzchen: hinten von Betty eine (ich denke) Space aber von Wolle Rödel in traumhaften Farben. Vorne links hat mir Gaby von meiner  Favorites-Liste in Etsy einen sw Bfl Kammzug über den Teich kommen lassen. Wunderschönes helles saftiges Grün! Und Corinna hat mir noch von der Zauberwiese (hab ich ja noch gar nicht 😆  ) einen Kammzug eingepackt. Das ist eine Merinomischung und zwar mit Sojabohne. Das gibt einen ganz tollen Effekt, den man hier nicht ganz so gut sieht, aber auf meinem Flickr Fotostream sind Einzelbilder – wen es mehr interessiert.

Und dann kam da noch ein Päckchen vom Tanja. Sie ist ja die Hauptverdächtige, wenn es in meinem Fall um die Ansteckung mit dem Virus *Spinnen* geht. So kamen auch von ihr passende Geschenke:

Erstmal ein feines Buch zum Fääääääääääääääääääärben! 🙂 Dann ein Kammzug (links) von dkKnits (hier passt es): meiner Lieblingsfärberin. *g* Und daneben, ein wenig schwierig zu digifieren, eine riesige Menge Kammzug in allen Farben des Regenbogens, sehr kräftig und zum Teil auch richtig schrill. Da das arme Kerlchen Vakuum eingeschweißt war (Tanja macht das so), ist es auch gar nicht so leicht, ihn wieder in Form zu bringen. So als kleine Entschuldigung für die Präsentation, ich krieg ihn nicht schön hingelegt *heul*.

Daaaaaaaaaaaaaaanke !!

Euch Allen

Werbeanzeigen

Das Wollhuhn hat gefärbt :o)

und zwar das Garn für dieses wunderschöne Sockenpaar:

19/2009

Chicks – Delmenhorst

100% superwash Merino

Gr. meine (60 Maschen auf Ebenholz 2,5)

jede 6. Masche links

Auf dem nächsten Bild find ich den „Fluß“ der Farben so schön.

Tanja, eine supersuperschöne Färbung und dicken Dankeknuddler dafür!!!

ein Kings Cross :o)

wieder mal eien Kings Cross

Es ist immer wieder ein Vergnügen dieses Muster von Tanja!

7/2009

handgefaerbt.com – Merino extrafein „ohne Namen“ 😉

Gr. 39 (80 Maschen auf Bambus 2,5)

Kings Cross

kings cross

Sie haben definitiv nur eine Konkurrenz diese Socken in Bezug auf Muster und Garn. Und zwar alles Handgesponnene, was sich hier nun auch lang genug erfolgreich vorgedrängelt hat. Die Merino extrafein von handgefaerbt.com ist einfach wunderbar zu verstricken und die Socken sind gerade als Kings Cross superkuschelig.

Ich habe den Anfang etwas abgewandelt. Statt der Mäusezähnchen habe ich eine Reihe links gestrickt und an dieser Kante umgeschlagen. Das gefällt mir sehr gut und ist nicht ganz so aufwendig, wie die Mäusezähne. 😉 Auch habe ich den Musterbereich mit 80 Maschen gestrickt. Tanja hat für das Muster im Original eine Jitterbug verstrickt, die etwas dicker ausfällt. Bündchen also mit 68 Maschen begonnen, dann 12 Maschen zugenommen.

kings cross liegend

Euch einen schönen Tag, wir feiern heut‘ Kindergeburtstag! 🙄

Wollhuhn Mojos

Die Wolle kam diesmal von Tanja und zwar für 5×5 zum Thema „Meer“. Ich habe sie als Mojos vernadelt und meine Kim ist schon ganz gierig auf dieses Paar, obwohl noch viel zu groß!

2/2008

Chicks – Coral Reef

Gr. 38/39 (60 Maschen auf Bambus 2,5)

Mojo Socks

reef 1

un noch als Knubbelsocke 😀

reef 4

Tanja, das ist einfach eine ganz tolle Färbung!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Knitting handspun oder Stricken im Schweinsgalopp :o)

Das eigene handgesponnene Garn zu verstricken ist ein ganz eigen Ding. Hat man erst mal angefangen, kann man nicht mehr aufhören. Eine gewisse Sucht entsteht. Eigentlich wollte ich vor dem Opalabo, was ja hoffentlich morgen eintrudelt, nix mehr anstricken. Aber dann kam Tanjas Eintrag von ihren 3H Socken dazwischen. 😉

116/2008

Chicks – Polarstern

gefärbt von Tanja für 5×5 zum Thema „Himmel“

Gr. MEINE (60 Maschen auf KnitPicks 2,25)

jede 6. Masche links

Einen der beiden Stränge hatte ich ja zum Testen meines neuen Wollwicklers (übrigens ein Genuß, die Knäuelchen werden etwas länglicher wie beim Brother, sind aber kompakt und lassen sich auch super verstricken) schon gewickelt liegen und so hüpfte am Samstag Abend der erste Socken auf die und gestern Abend der zweite von den Nadeln.

Es ist beim Stricken handgesponnener Wolle ohnehin schon spannend, wie die Farben wechseln. Wenn man dann aber noch die Vorlage von einem anderen gleichen Sockenpaar wie Tanjas hat, ist es noch interessanter. Zu erkennen, wie sie gesponnen hat und wie bei ihr die Verläufe gleich oder anders herauskommen. Fein,fein! Kann ich da nur sagen!

Und ich bin ganz stolz. Diesmal habe ich mit 60 Maschen durchgestrickt. Durch die Rippe sind sie genau richtig und sowas von kuschelig. Ich habe mal die sogenannten WPI ’s gemessen. Das sind die „wraps per inch“. Da wird der Faden um etwas herumgewickelt und anschließend zählt man die Umwickelungen, die auf ein Inch passen. Das waren in diesem Fall 15 wpi, was einer Garnstärke von vierfädigen Socken entspricht. (Ich hoffe mal, ich schreib hier nix falsches *g*)

Spinneinträge – Bildereinträge

Fünf Garne sind fertig, am 6. spinne ich noch. Zeigen werd ich mal drei und die nächsten drei, dann wenn das, was jetzt auf der Spule (was ganz Feines mit Mohair *träller*)  ist, fertig ist.

polarstern schnecken

Chicks Kammzüge von Faserhuhn Tanja 😉

Polarstern zum Thema „Himmel“ für 5×5

100% superwash Merino, zweifach verzwirnt

opolarstern nah

polarstern offen

Tanja hat zwei Zöpfe gefärbt, damit wir für jede Socke das Garn separat spinnen können. Das hat so ein bisschen Auswirkung auf die Musterung, wenn man es „richtig“ verspinnt. Und dieses Garn wird gewiss bald angeschlagen (aber erst kommt noch das Opalabo nächste Woche dran *g*)

Polarstern strang

dknkits-club margareta

dkKnitsMango Margareta für den Fiber Club 2008

100 % superwash Merino, zweifach verzwirnt

mango nah

mango offen

Diesen Strang hatte eigentlich Tanja bekommen, aber mit mir getauscht. Komischerweise sprechen mich  Grün – Rot – Orange Kombinationen auf Kammzügen toooooooooooootal an. 😯 Die Farben sind etwas schwierig zu fotografieren und das Garn sieht eher wie hier im Strang aus, das Grün ist nicht so dominant und dunkel wie auf der Nahaufnahme.

mango stang

allspunup9

100% Merino von Allspunup

peacock nah strang

peacock offen

Ich finde diese Farben einfach wunderschön. Schon als der Kammzug hier ankam, war klar, dass ich den mal wieder Navajo verzwirnen mag, damit die Farben erhalten bleiben. Dieses Garn habe ich einfach gesponnen ohne Projekt im Hinterkopf. Fällt mir eigenartiger Weise echt schwer. Ich meine immer, ich muss das Garn projektorientiert „herstellen“. Bei diesem hier ging es also nur ums Spinnen. Ich denke, das Projekt kommt irgendwann von ganz allein. ;P

peacock strang

So – ich hoffe, diese Bilderfluten bei den Spinneinträgen sind okay (ha WordPress hat ja jetzt die Umfragefunktion, die man hier ideal testen könnte – mal sehen, ob ich das gleich noch einbau, so spielender Weise 😆 ). Ich schaue ja selbst am liebsten Bilder in Euren Blogs an ….. und in diesem Sinne: allen einen schönen Tag! 😉

kleiner Nachtrag: 😀 also so eine Umfrage erstellen ist ja witzig und echt super einfach. Über Sinn und Unsinn brauchen wir uns jetzt ja mal nicht auszulassen. Aber *wähhhhhhhhh* ich krich das Ding nicht MITTIG !!! *ziehundzerr* *grmpf*

nee, nee :o|

Das Kammzugfärben wird nicht meine große Leidenschaft. Es macht schon auch Spaß, aber die Ergebnisse sind nicht so berechenbar wie beim Färben von Sockenwolle. Und das hinterlässt bei mir immer diesen Hauch von Unzufriedenheit.

Silly Peng als Kammzug

Auch wenn die beiden hier jetzt toll aussehen (und das sind sie ja auch),

im Färbebad waren sie etwas „ordentlicher!.

Ich liefer das Bild mal mit, damit Ihr seht was ich meine!

@ Wollhuhn: Du suchst Dir einen aus, ja!!! Sind beide superwash Merino. Der linke hat gut 100g der andere um die 130g: Mir ist das gaaaaaaaaaaaaanz wurscht!!!!

Und nachher gibt es noch Socken! 😛