..mal aus dem Garten :)

vor dem Fenster

Es wird Zeit mal mit den botanischen Einträgen zu beginnen. Draußen ist es einfach nur schön. Aber auch anstrengend, zumal ich mir ja einiges vorgenommen habe.

vor dem Fenster blüht es

Ein bisschen leuchtende Deko musste sein.

die Hornveilchen

..und wie immer kann ich mich bei der Auswahl an Hornveilchen nicht entscheiden.

Stiefmütterchenfeld

Ganz stolz bin ich auf diese Ecke. Meine ersten selbstgezogenen Stiefmütterchen. Viel Glück hatte ich bisher nicht damit. Diese hier sind so gekräuselt und farblich einfach bildhübsch. Ich hoffe, da kann ich noch ein paar Bildchen mehr machen demnächst, denn sie fangen erst an so richtig schön aufzublühen.

die Lilanen

ein Unscharfes

..etwas unscharf aber farblich ein Oberknaller..

so schön

Das Bild ist zum Anklicken ❗

Narzisse vor dem Haus

Die Narzissen blühen jetzt fast alle.

Narzisse vor dem Haus a

Und weil es so trocken ist, stehen die schweren Blütenköpfe dieser auch noch auf den Stielen. Wenn sie nass werden, knicken die meist ab.

Frühlingsbeet

eine Blumenwiese läuft auf

Hier wächst eine bunte Blumenwiese heran. Ich mag in diesem Jahr einige solcher Oasen für Bienen schaffen. Ich hoffe, das gelingt.

ganz frischer Liebstöckel

Endlich wieder Liebstöckel. Und so frisch ausgetrieben schmeckt er im Salat einfach nur lecker lecker lecker.

erste primel

Dieses Gelb ist hier im Garten gerade überall zu finden.

erste primel

Tomatenbabystation

Tomatenkinder Teil 1

Rühlemanns Samen

Tja, und diese vier Samentütchen mit Färbepflanzen verdanke ich Christine. Die kamen im Winter als Dankeschön für ein sock blank hier an und ich hab mich sowas gefreut. Heut war dann der große Tag, ich hab ein Platz im Garten fertig gemacht und gesät. Da bin ich nun aber gespannt. Von so einem Geschenk hat man ja ganz ganz lange was. ♥knuddel♥

Werbeanzeigen

Rosenkohl

..ein Eintrag für Michaela.. 😉

Frisch aus dem Garten, Blätter hatte ich draußen schon mal abgemacht.

Die Gartensaison fängt ja nun bald richtig an, aber eigentlich hat sie nie ganz aufgehört, denn auch im Winter bleibt manches auf den Beeten erhalten. Ein paar Rosenkohlpflanzen stehen noch.

Aber so richtig toll ist der Feldsalat. Seit zwei Tagen erst komm ich da wieder ran. Der Schnee hatte sich im Gemüsebeet doch ziemlich hartnäckig gehalten und wir haben ja auch erst die zweite frostfreie Nacht hier gehabt.

Feldsalat

Ich bin nicht soooo der große Feldsalat Fan, aber mein Mann mag den richtig gern. Ob er die Mengen bewältigen wird .. mal sehen:

Oben im Bild ist er erntereif und hier unten ist sozusagen die Kinderstation. Keine Ahnung wie viele Pflanzen das sind..

Eine Babystation gibt es auch noch.

Ich hatte den Feldsalat (und auch Spinat) im Herbst – September/Oktober – etappenweise ausgesät. Daher die ganz verschiedene Entwicklungsstadien. Diese werden nun je nach Witterung bis Mai auf den Beeten stehen und nach und nach geerntet. Wenn es dann endlich warm genug für Sommergemüse ist, ist die Saison dieser dieser Pflanzen eh vorbei.

Gestern jedenfalls gab es Gemüsesuppe:

Rosenkohl 12-13 im Topf

Und der Rest vom Rosenkohl wandert auf den Kompost:

Rosenkohl 12-13 schalen

Sommernachtrag

Und irgendwie passt er ja auch zum gefärbten Wollstarng. 😀

Ich hab in den letzten Tagen mal meine Bilder sortiert und muss doch feststellen, dass ich kaum was aus dem Gartenjahr 2012 hier gezeigt habe. Und das, wo ich meine Garteneinträge selbst sehr gern durch gucke. Also gibt es jetzt gaaaaaaaaaanz viele Bilder auf einen Schlag. Es wird bunt und hoffentlich nicht langweilig. Manches Bild wird zum Anklicken sein (einfach mit der Maus drüber fahren, dann merkt man es), weil es ganz groß noch mal  so schön aussieht. Ein paar statements werd ich hier und da dazu abgeben.

(ach ja, ich geh das jetzt mal alphabetisch an)

Da macht den Anfang die ASTILBE in zartrosa

BEINWELL

Meine Schwägerin brachte mir ein paar abgerissene Stängel, die tatsächlich eingewurzelt sind. Aus dem Beinwell lässt sich unter anderem eine wunderwirkende Jauche für Tomatenpflanzen herstellen. Dafür wächst der Beinwell hier im Garten, ich hoffe, ich kann ihn im nächsten Jahr mehrmals “beernten”.

BLICK IN UNSEREN GARTEN

Blick in den Garten

BORETSCH

Boretsch a

CHILLI

Leider hab ich von den vielen anderen Chillipflanzen gar keine Bilder, wir hatten gewiss um die 20 Pflanzen. Einige stehen nun in der Küche am großen Fenster, mancher versuche ich im Keller zu überwintern.

COSMEA

DAHLIEN

DILL

Dill blühend a

FENCHEL

Ellis Lieblingsgemüste 🙂

FUNKIE blühend

GLADIOLIEN

GRÜNKOHL

Der steht jetzt noch im Beet und wartet auf seinen Moment.

INDIANERNESSEL

JOHANNISBEEREN

JUNGFER IM GRÜNEN

 

KAPUZINER KRESSE

 

Kapuziener Kresse b

Ich mag die soooo gern und werde mir da im nächsten Jahr noch die ein oder andere Sorte “gönnen” 😉

Kapuziener Kresse d

KARTOFFELN

Wir haben ungefähr 2 Monate von unseren Kartoffeln gegessen. Dies sind ungefähr zwei Reihen gewesen.

ZIERKÜRBISSE

 

Da kriechen sie ..

.. und endlich auch mal Flaschenkürbisse !!!

eine LILIE

 

Lilie a

LÖWENMÄULCHEN

Löwenmaul f

Das sind auch so Lieblinge von mir und inzwischen überall im Garten zu finden ohne das ich irgendwas dafür tun müsste. ♥

 

So stehen sie auch mitten im Pflaster auf der Terasse.

Pflasterpflanzen a

Die hier auch, ausgesät vom letzten Jahr. Lobelien, Schlafmützchenmohn…

MÄDCHENAUGE

PHLOX

 

Phlox a

Phlox b

 Phlox d

Phlox e

So sieht das Beet im Ganzen aus.

Phloxbeet

RINGELBLUMEN

Die mag ich ja nun noch mehr ♥♥♥ und ich hab viel davon

Ringelblume b

ROSE AUGUSTA LUISE

Sie ist immer ein großer Auftritt ♥

SALAT & POREE

roter Salat

Ein von Kim gestaltetes Schmetterlingshaus.

Es hängt direkt beim Phlox, wo sich ganz viele Schmetterlinge tummeln.

Jetzt kommen viele viele SONNENBLUMEN.

Im nächsten Jahr will ich noch viel mehr, die sind sooo schön und im Spätsommer sind die Meisen am Futtern was das Zeug hält. Das macht Spaß, sie zu beobachten.

Diese Teddysorte ist mir ganz besonders ans Herz gewachsen.

Die leuchteten durch den ganzen Garten.

bunter ECHINACEA

Ich hoffe, ich kriege die hier beheimatet. Den rosananen hab ich ausgesät, die Pflanzen haben noch nicht geblüht. Dafür aber die zugekaufen bunten.

Da wächst SPINAT.

unsere STANGENBOHNEN

Stangenbohnen

STOCKROSE

Leider ziemlich beknabbert.

TAGETES

Die ist aus meinem Garten auch nicht mehr wegzudenken. Obwohl ich dieses Jahr ein wenig Schwierigkeiten hatte mit der Aussaat.

tagetes gewürz

Da hätt ich wohl viel mit Färben können *g*

TOMATEN

Tomaten 2012

ZUCCHINI

ZWIEBELN

Und ich freu mich auf die nächste Saison, die dann durch unseren ZWEITGARTEN einen hoffentlich ordentlichen Zuwachs erfahren wird.

Das sind die neuen ca. 80 m². *freu*

Mein erster Rotkohl

*stolz bin*

Mit vielen Gewürzen gart er jetzt schon im Topf und dazu gibt es gleich leckere Rouladen *yummie*

(Irgendwie muss ich ja hier bei diesem Sauferienwetter alle bei Laune halten – mich inklusive)

Grüßchen :)

..aus dem Garten !

Kresse gemischt

Das ist mal wieder so eine selbstgemischte, entstanden aus einer hellgeben und getupften Kresse. Wenn die blühen, gibt es davon auch noch Bilder. Der Samen lag vom letzten Jahr in einem Topf und machte sich im Frühjahr auf 😉

Astilbe rosa

Den Astilben tut die viele Feuchtigkeit in diesem Jahr gut. Sie stehen hier im Garten allesamt an zu trockenen Stellen. Macht dieses Jahr gaaaaaaaaaaaaaaar nix. 😕

Schlafmützchenmohn mit Rose

Wenn die Sonne dann scheint, sind diese Blüten sofort am Start.

‘Schlafmützchenmohn’

Schlafmützchenmohn mit Ringelblume

Petunie 2012

Die hängen in einer Ampel und haben ganz viele Blüten und das trotz des vielen Regens *freu*

Bartnelke dunkel

Bartnelken – ich mag die so gern ♥

Bartnelke mit Besuch a

Beucherin auf der Bartnelke

So, und sollte ich es schaffen, ein Paar oder ein paar Socken zu fotografieren – gibt es vielleicht auch noch einen strickigen Eintrag. Irgendwie laufen diese Ferien ganz anders an…

Bartnelke mit Besuch

okay..

..heut hat’s mit ein paar Blumen geklappt *freu*

Marienglockenblume

Elli hatte sich im letzten Jahr Blumensamen ausgesucht und war bei den Marienglockenblumen gelandet. Und die sind momentan ein tolle Blickfang hier im Blumengarten.

Marienglockenblume a

Für mich ist das die “Biene Maja Glockenblume” und ich bin überrascht wie hoch die werden.

Marienglockenblumen im Beet

Marienglockenblumen im Beet b

Es sind drei Farben: weiß, rosa und lila.

Da diese zweijährig sind, hab ich mal schnell die nächsten für’s nächste Jahr ausgesät.

Marienglockenblumen im Beet a

Ein Blick in Richtung Blumengarten durch den Rosenbogen.

Blick ins Blumenbeet

Und schon nach einem Tag OHNE Regen, erstrahlen die Rosen so dankbar:

 Rosen am Bogen

Je nach Licht und “Alter” der Blüte sehen die gleichen Rosen schon mal anders aus.

Kletterrose rosa

Kletterrose rosa b

Rose mit Ringelblume

Rose mit Ringelblume noch mal

Rose

Die gelbe Kletterose mit größeren Blüten und einem traumhaftem Duft.

gelbe Kletterrose

und mein einzige Edelrose: Augusta Luise – voller Blüten in diesem Jahr, aber leider auch total verregnet:

Augusta Luise - Duftedelrose

Augusta Luise - Duftedelrose ganz nah

Bartnelke – die erste

die erste Bartnelke

und so schöne Ringelblumen:

Ringelblume

auch Ringelblume

Viel Spaß beim Anschauen der Bilder ♥

Viele sind auch wieder durch Anklicken zu erreichen. Ich mag die auch total gern als Desktop Hintergrund.

(einfach über die rechte Maustaste 😉 )

..durch den Gemüsegarten ♥

Seit diesem Jahr haben wir einen recht großen Gemüsegarten. Das hat sich durch ein bisschen Umgestaltung rund ums Haus ergeben und ich bin darüber total glücklich. Da erfüllt sich ein bisschen Traum für mich. Und da der Regen ja sein bestes gibt und jede Blüte um ihr hübsches Aussehen bringt – heut mal der “nützliche” Gartenteil.

Die Tomaten blühen ohne Ausnahme. Das mag für die ein oder andere Gegend hier in Deutschland nichts besonderes sein. Wohnt man im Sauerland .. naja. Wir sind hier DIE Gegend, wo es nachts in der Wettervorhersage der Tagesschau meist am kältesten ist. 😦 Deswegen sind die wärmeliebenden Gewächse hier schon mal unter Stress und kommen nicht so in die Gänge.

noch mal Tomatenblüte

Die Tomaten zieh ich selbst an. Gekaufter Samen lustiger Sorten – in diesem Jahr ist z.B. die Zebrino dabei. Aber oft nehmen wir den Samen auch direkt aus Tomatensorten, die uns schmecken. Da ist es dann immer besonders spannend, was am Ende rauskommt.

Dass alle so schön blühen schieb ich mal auf die Düngung. Ich hab immer eine Jauche stehen, meist zwei, die wöchentlich vergossen wird. Zur Zeit “reift” die erste Kohljauch – aus Spitzkohlblättern, die es nicht auf den Tisch geschafft haben. Brennnessel, Beinwell und Löwenzahn steckt bereits in diesen Tomatenpflanzen. 😉

Auch selbst ausgesät und in diesem Jahr unter dem Wetter richtig leidend – eine runde Zucchini, endlich mit erster Frucht.

erste Zucchini

Wir haben ein kleines Haferfeld. Die Kinder haben sich die Idee aus dem letzten Urlaub vom Bio-Bauernhof mitgenommen. Was tut man nicht alles. *g* Ob wir davon dann wirklich essen werden – mal sehen. Ernten ist ja kein Problem, aber das Entspelzten. ❓ Wir haben eine Kornquetsche, mit der wie die Haferflocken fürs Müsli fisch herstellen. Aber der Spelz bereitet mir noch Kopfzerbrechen.

blühender Hafer

Hier mal ein überschaubarerer Eindruck – vor ein paar Tagen bei Sonnenschein ❗ aufgenommen. Hinten links der Hafer. Beet eins ist unser Kartoffelacker :mrgreen: . Daneben auf Beet zwei (fünf sind es insgesamt) schließt sich der Kohl an.

Kartoffelfeld

Um die Kartoffeln laufen Ringelblumen, die hier im Garten nun schon das 4.oder 5.Jahr zu Hause sind. Sie säen sich so wunderbar aus, dass ich riesige Rabatten einrahmen könnte. Das sieht so schön aus und die Blütenblätter sind auch noch lecker.

Kartoffelfeld nah

Mein erster Kohl überhaupt und ich bin froh, dass ich mich halbwegs an die Abstandsvorgaben gehalten habe. Das werden ja sowas von riesige Pflanzen !

Kohlfeld

Ich hoffe, dass mit einem schönen festen Kopf wird noch was. Rotkohl.

Rotkohl

Und davon futtern wir schon – Spitzkohl. *yummie*

Spitzkohl

Auch die Erbsen sind schon brauchbar. Ich klau mir jetzt schon oft die Schoten, die recht mild sind im Geschmack, obwohl es nicht die originalen Zuckerschoten sind.

Erbsen

Auch auf Druck meiner Mädels sind zwei Sträucher Kulturheidelbeeren hier im Garten eingezogen. Und die hängen voll 😯

Heidelbeeren

Bin sehr gespannt. Aus meiner Heimat kenn ich nur die Wilden und trau dem Braten – der Beere hier noch nicht so über den weg.

Ja und Salat darf nicht fehlen. Hier eine Sorte Kopfsalat, die auf unserem Wochenmarkt als “Trotzkopf” verkauft wird und so lecker ist.

Salat Trotzkopf

In meiner Gier hab ich natürlich viiiiiiiiiiiiiel zu dicht gepflanzt. 🙄 Das das mitunter nicht so ideal ist, hab ich auch schon gemerkt. Schön, dieses Dazulernen.

Schwarze Johannisbeeren.

Die sind bald fertig, warten nur noch auf ein paar Stunden Sonne, um dann in den Topf oder auf den Kuchen zu wandern.

——————

Ich hoffe, Ihr habt jetzt Appetit auf “Gesundes” bekommen. 😉