♥..♥..♥

Ich liebe sie einfach und freu mich total, mal wieder coils gesponnen zu haben.

So sah der Kammzug von FatCatKnits aus:

Für die coils benutze ich am liebsten die “reine” Merino. Und es ist ein kleines Ritual geworden die “featured colorway” von FatCatKnits zu coils zu spinnen.

Nachdem mir die letzten nicht ganz so gut geglückt waren, bin ich hier wieder auf meine alte Machart gegangen. Dabei spinne ich beide Singles aus dem Kammzug und benutze kein “fabric” – also maschinell hergestellten Faden – auf den ich die coils drauf zwirne.

Es ist immer wieder ungewohnt einen Single in meine eigentliche Zwirnrichtung zu spinnen – die Finger wollen einfach anders – aber das Ergebnis ist umwerfend. Die Ausgewogenheit (balanced yarn) ist glaub ich nur so zu erreichen. Und farblich gehört dann auch alles zusammen.

Es sind 87g. ♥

Advertisements

Covered-Wagon-Coils

Mal klappt es mit dem Vorhaben noch – ein zweiter Strang coils ist aus einer „’featured colorway’ von FatCatKnits geworden.

 

Für die coils nehm ich am liebsten die reinen Merinokammzüge. Hier wollte ich mal ganz dicke coils herstellen. Allerdings ist es gar nicht so einfach, den thick & thin single so richtig doll zu überspinnen. Die nächsten werden wieder kleiner, das ist nicht ganz so stressig beim “coilen”

Kraut & Rüben brachte dann farblich passend das Cover zur Januarausgabe:

:mrgreen:

Frog & Carp coils

FatCatKnits ‘Frog & Carp’

merino, coils, Aura

frog and carp e

Es ist beschlossen, in nächster Zeit und solang ich Lust dazu hab, werde ich die “featured colorway” von Ginny zu coils spinnen. Das heißt, jeden Monat wird in Ginnys Gruppe in Ravelry eine Färbung per Abstimmung ausgewählt. Diese bekommt dann beim Kauf für kurze Zeit 15% Erlass. Im Dezember wird das Covered Wagon sein. Ich freu mich da richtig drauf.

frog and carp on bobbin

Diese coils sind übrigens komplett aus aus der Frog & Carp merino gesponnen. Das heißt, ich spinne mir den zweiten Single aus einem guten Viertel des Kammzugs. Mag diese “reine” Art der coils am liebsten.

frog and carp j

Und nun noch mehr Bilder in der Galerie. Da kann man mit dem Fotografieren schon mal schwer aufhören. 😉

Eine Hand voll ♥

Mehr braucht es schon mal nicht. Ich bin ganz verliebt in dieses kleine Bündel.

Von Mia bekam ich einen kleinen von ihr gefärbten Kammzug.

Am Wochenende wusste ich dann ganz spontan, was draus werden soll. Und toll ist es besonders beim Spinnen, wenn

es so wird, wie man es sich vorgestellt hat.

Wie kleine Lampions hängen sie an dem Faden. ♥

Ein paar coils hab ich mit durchgelassen. 😀

Ich hab keine Ahnung wie viel das nun so ist. Ganz ehrlich – die nummerischen Fakten bei handgesponnenem Garn interessieren mich nicht. Die Brauchbarkeit von Gewicht und Lauflänge ist relativ.

Supercoils

Für mich sind es irgendwie Märchengarne. Sie verzaubern mich.

Aus diesem Kammzug sind diese supercoils gesponnen.

Rainy Days & Wooly Dogs ‘Forbidden Colours’

superwash domestic wool

gesponnen auf Majacraft Aura

Schon länger will ich mal die neueren Gallery Optionen von WordPress testen, deswegen gibt es heut mal die Bilder so. An- und Durchklicken möglich. :mrgreen:

Die coils..

..versüßen mir gerade meinen “Spinnalltag”.

Ich liebe die Dinger einfach ♥

coils orange c

Hier wie sie förmlich über die Spule kriechen.

Oder auch brav nebeneinander liegen.

Der Kammzug ist von Mandie und schon länger in meinem stash.

Es handelt sich um eine fine merino mit dem Namen ‘Frost in the Pumpkin’.

Ich habe nur die orangen und braunen Anteile der Fasern gecoilt.

Nach dem Waschen war das Garn 100%ig ausbalanciert – und das ohne irgendwelche Gewichte ans Garn zu hängen. Es fühlt sich butterweich an. Ich schreib jetzt mal: Das schafft nur Aura von Majacraft. 😉

Beide Singles für dieses Garn sind übrigens aus dem Kammzug gesponnen. Ich mag das irgendwie am meisten. 

Aura Coils ;)

  

dKnits °A tasty salad°

100% superfine merino

 

Noch vor dem Urlaub hab ich die ersten Coils auf dem neuen Spinnrad Aura gesponnen. Das klappte grundsätzlich super. Nur hatte ich auf dem thick and thin Single ein bisschen zu wenig Drall. Glaub ich jedenfalls.

Ein wenig kringelig ist der Faden, aber im Ganzen doch recht ausgewogen.

Beide Singles sind wieder von mir selbst gesponnen und auch aus dem gleichen Kammzug. Ich find, das sieht immer am schönsten aus. Die nächsten coils werd ich aber auf einen Konenfaden zwirnen. Einfach so zu Übungszwecken! 😉

 

 Salat coils e