Dickes Garn

jungle 1

Es reizt mich immer wieder richtig dickes Garn zu verspinnen. Muss dann aber feststellen, dass es mir schwer fällt, das so ganz gleichmäßig hinzubekommen. Mag zum einen daran liegen, dass ich es auf der Aura – die zweifädig läuft – spinne. Mit dem  Rad bin ich immer noch nicht ganz vertraut. Zum anderen wähle ich Kammzüge, die für’s Üben von Dickem Garn nicht meine Lieblinge sind.

jungle collage

Ausgewählt hab ich einen von mir gefärbten Kammzug namens Jungle. Das ist eine superwash Merino, die sich ganz seltsam ausziehen läßt und mir jedesmal mißfällt, wenn ich sie bearbeite. Und unten rechts ist eine Färbung von FiberOptik namens Lazy River. Da war ich von den Farben schon enttäuscht, wie der Kammzug hier eintrudelte. Sie sind mir zu leblos. Und das fühlte sich auch beim Spinnen so an.

Auf den Spulen schaute es dann so aus:

lazy jungle

und verzwirnt so:

jungle

Das sind jetzt 240g schönes dickes und weiches Garn. Ideal für ein Mützenprojekt. Aber so zielgerichtet spinne ich immer noch nicht. Irgendwann wird es rufen, was es werden will. Da bin ich sicher. Ganz schlecht find ich das Garn nicht, allerdings ist es bei Grün mit mir auch immer noch so eine Sache!😉

jungle 2

Grüße in die Runde !!!

Tidewater

tide-water-a

Diese beiden Kammzüge hatte ich seinerzeit bei FLUFF bestellt. Zwei Ladies aus den USA die meiner Meinung nach tolle Kammzugfärbungen hingelegt haben. Diese Fasern hier waren zusätzlich etwas besonderes. Superwash Merino mit Seidenanteil.

fluff tidewater 2

Ich habe Anfang letzten Jahres – jaja – ein dreifädiges Garn angefangen und damit in diesem Jahr das Spinnen wieder aufgenommen. Drei Spulen fertig gesponnen,

fluff tidewater bobbins

um sie dann zu verzwirnen.

Was auf den Spulen noch halbwegs nach Farbe ausschaut, hat sich dann im Garn zu Nuancen verflüchtigt.

fluff tidewater 4

Das Zwirnen ist und bleibt für mich eine Überraschung.

fluff tidewater 6

Der Farbton dieses Garns und sein seidiger Glanz sind allerdings zum Dahinschmelzen, wie ich finde.

fluff tidewater 5

Nicht laut, sondern sanft und leise.🙂

fluff tidewater 1

Wünsche allen ein schönes Wochenende.

Hier ist Regen gemeldet. Nach so einer wunderschönen sommerlichen Woche freu ich mich drauf.

Daten zum Garn muss ich nachreichen. Das ist mir nie so wichtig. Ziemlich dünn, eher nix für Socken und gute 100g + werden es sein..😉

fluff tidewater

..erste Erfahrungen

scrappies für tiffy a

Gestern wurde ja erst mit einem „ollen“ Kammzug geübt. Kurzerhand hab ich mir abends noch eine Tüte mit Resten – scrappies von FatCatKnits geschnappt. Schön bunt.

scrappies für tiffy

Naja und man merkt sofort eine andere Faserqualität – ein anders Handhaben beim Handspinnen. Und da bin ich nun doch ganz Anfängerin. Kammzug schnappen und wie am Spinnrad an den leader halten und so fort und so fort ist bei der Handspindel nicht. Da muss ich erst mal klar kommen, welche Fasermenge ich wie und wie vorbereitet in die Hand nehme. Das Kleinrupfen von Fasern ist mir in der Form recht unbekannt. Aber zu viel Faser in der Hand halten, funktioniert net.

scrappies für tiffy b

Also hab ich mir kleine Röllchen gemacht. Die sind sogar recht stabil und liegen jetzt aus Sicherheitsgründen  – KATZE – in einem Karton. Ist eh praktischer zum Mitnehmen und nix kullert runter.

Jedenfalls komm ich damit schon mal gut klar. Im Englischen gibt es „spinnig from the fold“. (Wenn einer den deutschen Sprachgebrauch dazu kennt, gern her damit. Meine Literatur ist ausschließlich auf Englisch und da fehlen mir schon mal die fachlichen deutschen Entsprechungen. ) Diese Art der Faservorbereitung schien mir geeignet und unterstützt den langen Auszug, der mir fürs Handspindeln auch passend erscheint.

scrappies für tiffy c

Nun bin ich schon ein ganzes Stück weiter:

tiffy's scrappies a

Ein ganz gleichmäßiges Garn wird es nicht, aber muss es auch nicht. Davon lebt das handgesponnene Garn schließlich.

tiffy's scrappies

..verliebt!

Tiffy

Es hat eine kleine Vorgeschichte. Vor etwa drei Wochen sind mir meine Spinnräder in den Fokus gerutscht. Und da etwas Zeit, Sommer- und auch Urlaubsfeeling im Raum stand, hab ich das, was drauf war, fertig gesponnen und auch in den Tüten mit Kammzügen droben auf dem Dachboden gekramt. So sind einige neue Garne entstanden.

So mittendrin jedenfalls, reißt mir mein Antriebsriemen von der Suzie.😦 Völlig aus heiterem Himmel und nicht einmal während des Spinnens, einfach so im Stillstand. Nun hatte ich noch einen Ersatzriemen da – also kein Drama. Und doch war er plötzlich da. Dieser GEDANKE an eine Handspindel, bei der kein Riemen reißen und die man mal schnell ins Reisegepäck nehmen kann.

So eingestielt verwundert es nicht, dass ich Marions Blog seit mehr als einem Jahr – so lang hab ich in all die Strickseiten nicht mehr reingeschaut – aufmache und vor diesen Eintrag laufe.🙂 Ein paar Tage bin ich noch im Hummel-Spindel-Shop herumgeschlichen. Dann vorgestern bestellt und heut schon für mich ungeduldiges Mensch geliefert:

Tiffy 1

Vom Hersteller hatte sie den Namen Comic, hier will sie irgendwie Tiffy gerufen werden.

Habe sie gleich ausprobiert und ich schulde es mal den vielen vielen Garnen, die ich schon auf meinen Spinnrädern gesponnen habe: Es ist nicht schwer und macht riesigen Spaß. Ein bisschen werd ich noch tüfteln, wie ich die Fasern „vorbereite“. Ansonsten liebe ich dieses Gefühl von Ausziehen und Drehung reinlaufen lassen. Das hat hier bei einer Handspindel noch mal eine ganz andere Qualität. Und ein bisschen bekannt ist es mir ja auch vom Stylus.

Tiffy 2

Die ersten Meter!

Wie ich das Garn dann runter kriege, weiß ich noch nicht. Muss ich wohl abwickeln?!!!

Auf jeden Fall spannend und immer schön, wenn ich dazulernen darf!🙂

Tiffy 3

Titel unpassend

Vorab einen ganz lieben Danke für Eure Reaktionen auf meine Opal Decke.

happy new year 3

Titel unpassend -der wäre nämlich vom Garn her „Happy New Year“ *pfff

2007 hab ich eine meiner Färbungen verstrickt, die diesen Namen trug.

happyfertig

Irgendwann beim Färben vom Kammzügen hatte ich die Idee, meine alten  Sockenfärbungen auf Kammzug zu übertragen. Das kam in diesem Fall dabei raus:

happy new year 8

Nun ist auch das Garn gesponnen. Ein dickeres, so wie es mein Vorhaben und Wunsch war. Ich finde es immer noch herausfordernd ein gleichmäßig dickeres Garn zu spinnen.

happy new year 5

Es hat 10-11 wpi und ist damit in der englischsprachige Stärke zwischen worsted und dk angesiedelt.

Die Faser ist eine superwash Merino und wie geschrieben von mir selbst gefärbt.

happy new year 2

Ich bin ganz zufrieden auch wenn sich ein paar „Würmchen“ eingeschlichen haben.

happy new year 7

happy new year 1

Ein paar weitere Garne warten schon auf ihre Fotoshootings. Spinnen ist doch ein feines Hobby.🙂

happy new year

..gesponnenes

Malibu FatCatKnits 5

Im letzten Jahr immer wieder mal auf der Suzie gesponnen. Ein dreifach gezwirntes Garn aus einem Kammzug von FatCatKnits.

fatcatknits-malibu

Malibu FatCatKnits bobbins

Endlich hab ich das Garn gewaschen und Bildchen gemacht. Und davon kann ich dann schon mal nicht genug bekommen. Deswegen ein paar mehr davon.😉

Malibu FatCatKnits 1

Malibu FatCatKnits 3

Malibu FatCatKnits 2

Malibu FatCatKnits 6

Malibu freigestellt

Die Eckdaten:

164g superwash Merino

dreifach verzwirnt, 13 wpi – fingering weight

Und mir fast schon wieder zu dünn geraten.

Malibu FatCatKnits 4

..von Allspunup

..hat es ein Kammzug zum Garn geschafft.

Ich hatte mir vorgenommen etwas dicker zu spinnen. Nicht viel nur ein wenig. Und das hat ganz gut geklappt.

deep sea...

Statt 17/18 hat es nur es nur 15 WPI. Das ist eigentlich eine schöne Stärke für Socken. Eben nicht zu dünn!

deep sea.

Die Farben sind einfach toll. Es handelt sich um eine superwash Merino. Die Menge beläuft sich auf 118g und wie man sieht ist eine Zweifachzwirnung geworden.

My wild Irish Girlie

Es ist ein Kammzug von Blue Moon Fiber Arts der so heißt. Und hab ich mich zwischenzeitlich gewundert, warum da ständig GRÜN kommt.. . Klar! Der Name ist Programm.😉

Und weil mir mein neuer PC immer mehr Spaß macht, nicht wundern wenn ich mit den Bildern etwas rumspiele!

Es ist ein zweifach gezwirntes Garn. Wieder einen Hauch zu dünn wie ich befürchte😯

18 WPI’s hat es. Das Gewicht ist noch unbekannt, der Strang ist noch ganz leicht feucht.

Naja und wenn man erst mal am Spinnrad sitzt, ist das immer wieder eine feine Sache. Die allerdings auch ihre Zeit braucht, bis so eine Schönheit die Spule verlassen kann.

Sunshine Superman

sunshine superman handspun

Sheep2Shoe # Sunshine Superman

100% superwash merino

Also ein Sunshine Superman dürfte so langsam aber sicher mal hier durch die Gegend fegen. Das Wetter ist ja schon etwas deprimierend auf Dauer.

Jedenfalls ist dieses Garn schon bald ein Jahr alt.🙄 Gestern hat es dann sein Bad bekommen und konnte heute hübsch vor die Kamera treten.:mrgreen:

Es sind zwei verschiedene Stränge geworden. Geplant war ein zweifach gezwirntes Garn. Das wurde mir aber zu dünn und von den Farbmischungen war ich auch nicht ganz überzeugt. Also bin ich auf navajo umgestiegen (im oberen Bild der linke Strang).

Tja und so langsam erreiche ich das Up-to-date-Sein hier im Blog. Noch zwei/drei Eintrage, dann ist es geschafft.

Die Pinguine auf dem Eis

Ich war sofort verliebt in diese relativ neue Färbung aus dem Hause Blue Moon Fiber Arts.

Sie heißt Penguins on Ice.

Eine Hälfte hab ich im letzen Jahr versponnen und bin immer noch ganz angetan von dem Ergebnis.

Und damit ist mal ein klein wenig Abwechslung hier ins

blog gekommen.😀

Bilder von handgesponnenem könnte man unendlich viele machen🙂