Bambalina🐦loves HappyScrappySocks too

opal-scrappy-bambalina-e

Die Socken aus Resten nach Sabines Art zu stricken, macht richtig Spaß und geht viel schneller wie sonst. Das ist zum Glück nicht meine alleinige Erfahrung. 😉

opal-scrappy-bambalina

Dieses Paar ist für mich ein echter Traum, die Farben gehen ineinander als ob es nicht anders sein soll.

opal-scrappy-bambalina-g

Hier sind die in Einreihenringel verwurstelten Sockenpaare zu sehen. Heißt, die Reste wurden verwurstelt!

opal-scrappy-bambalina-d

Das sind Farbspiele bei 😍 Was mich überrascht hat, wie wenig GELB es braucht, um eine Socke richtig bunt werden zu lassen!

opal-scrappy-bambalina-c

Liebe Grüße in die Runde und 1000 xox zu Sabine für`s Teilen ihrer bunten Resteverwertung!

opal-scrappy-bambalina-a

Manchmal..

✨💛✨

steine

..kommt man zu dem Schluss, dass Weniger mehr sein könnte.

✨💛✨

Dies ist der Grund, weshalb ich meinen Wollstash durchgehe und auf das reduziere, was mir „sinnvoll“ zu behalten erscheint. Wobei das Wort SINNVOLL im Zusammenhang mit schöner Wolle völlig daneben ist. 😝 Ich weiß !

verkauf-kollage

Mein Plan ist, solche Dreierbündel zu schnüren und auf der Ravelry Trade Seite einzustellen.  Vier Päckchen liegen bereits dort.

Links oben – hier auf meinem Blog – habe ich einen Button eingefügt, der Euch schnell auf die richtige Seite in Ravelry  bringt. Ich werde nach und nach die Wolle, die ein neues Zuhause sucht, dort listen. Ich versuche, sie farbgetreu wie möglich zu fotografieren.

Auch wenn ich jetzt ein Kätzchen habe, ist diese Wolle noch in einem tier- und rauchfreiem Heim untergebracht gewesen. Die Stränge wandern direkt nach dem gemeinsamen Fotoshooting in einen Zipbeutel und warten dort auf ihren neuen Bestimmungsort. 😊

Sollte jemand Interesse haben, aber nicht bei Ravelry angemeldet sein, meldet Euch über den Kommentar oder per pm. Dann würde ich hier auf dem Blog eine Seite einrichten, wo die Bündel anzuschauen sind.

Es werden übrigens hauptsächlich Tausendschön Stränge zu finden sein. Ein wenig Sheepaints und Zauberwiese.

Liebe Grüße in die Runde!

✨💛✨

..aus dem Opalabo

Opalabo Dezember 2015

..vom Dezember 2015..

opalabo-12-2015-b

sind diese Socken entstanden.

Das Knäuel fand ich toll, beim Stricken musste ich dann mehrfach schlucken, aber nachdem eine Socke fertig war, passte es doch irgendwie.

opalabo-12-2015

Gestrickt ganz schlicht in Gr.38/39 und dabei auf den Namen „Schamanischer Garten“ getauft. Dieses Knäuel ist bis jetzt noch in keiner Kollektion von Opal aufgetaucht und bleibt vermutlich eine Probefärbung.

opalabo-12-2015-a

Endspurt

Restedecke entspurt.jpg

Das sind die verbleibenden Knäuelchen, die noch in diese Restedecke wollen. Ich bin mega gespannt, wie groß sie am Ende wird. Da ich von allen vier Kanten aus stricke, kann ich das nicht mehr auslegen, weil die Seile zu kurz sind. 🙂

Mal was anderes..

Schon lange (im Grunde seit der Studienzeit  – also gute zwanzig Jahre zurück) wollte ich mir das Knüpfen der Freundschaftsbänder beibringen.

FreundschaftsbänderDamit meine ich nicht die ganz einfach geringelten, die auch schon ihren Reiz haben, sondern die mit den tollen indianisch anmutenden Mustern.

Freundschaftsbänder 2

Letzten Winter hab ich mir dann das Buch von Sigrid Hennke „Echt coole Freundschaftsbänder“ geschnappt und losgelegt.

Freundschaftsbänder 1

Sie sind eine tolle Geschenkidee oder als Lesezeichen in meinen Büchern nicht mehr wegzudenken. Und mit der Zeit und etwas Übung werden sie dann auch recht ordentlich !

Freundschaftsbänder 3

Auf 2015 !

Die Menge der zu zeigenden Socken war doch zu groß, als dass ich es geschafft hätte, sie mal eben hier alle ins Blog zu schieben. Wird es also noch ein paar nachgereicht geben.

Meine Vorsätze in Form von „12 Blabla für 14“ sind ja relativ schnell in den Hintergrund getreten. Trotzdem mag ich für das neue Jahr ein wenig was planen.

Ich möchte – wie schon im letzten Jahr auch – 12 von meinen eigenen Färbungen den Silly’s verstricken. Davon sollen 6 sock blanks sein.

Zum Anderen gibt es hier einen überquellenden Wollkorb. Da landen gewickelte Knäuelten, die aus den verschiedensten Gründen es nicht auf die Nadeln geschafft haben. Wenn ich zwölf daraus verstricke, ist das Körbchen fast leer. 🙂 Also nehme ich das auch mal in Angriff.

Hier ein wenig netter zusammenfotografiert 😀

Sind voll die schönen Sachen bei! Sollte also eigentlich gar nicht so schwierig sein.

————————

Damit wünsche ich Euch einen guten Rutsch und einen schönen Start ins neue Jahr!

Gar nicht so einfach..

..und ein bisschen Garten

..jedenfalls sah es in der Anleitung der aktuellen Ausgabe von Kraut & Rüben irgendwie einfacher aus. 😉

Töchterchen Kim und ich haben heut zwei potentielle Heime für die im Winter hier bleibenden Vögel gebaut.

Die Materialen hatte ich alle da: Hartriegel, Stroh und Moos.

Urig sind sie geworden – hängen hoch genug und von meinem Küchenfenster aus kann ich beide gut beobachten. Bin sehr gespannt, ob den Vögeln sowas gefällt. Sie sind schließlich gut Helfer hier im Garten. Ich sag nur Raupen. 🙂

Ursprünglichen Post anzeigen