November Destash

Lana Grossa Inca # 1532

Gr. 38 (60 Maschen auf Knit Picks 2,5)

Also ich find die richtig schön ! Und so wie das zwischen den blauen Streifen mustert, hab ich beim Stricken ein paar mal gedacht, es wäre eine Opal.

Ein Knoten war übrigens auch drin ! 😆

Und mit diesem Paar hab ich die Inca-Kollektion schon 5x verstrickt.

Die ist aber auch immer wieder schön!

 

Werbeanzeigen

Ein Abbau ;o)

Wenn ich mir die frischen Opalknäuelchen aus den Abos so anschaue, dann weiß ich, dass meine Strategie ganz richtig ist. Außer Opal wird an „normaler“ Sockenwolle einfach nix mehr gekauft. Die ist so vielfältig und hat immer eine tolle Garnqualität.

Jeden Monat eines der „anderen“ Knäuelchen zu verstricken, ist auch ein richtiger Weg. Denn die ersten Lücken in den beiden Regia/Lana Grossa & Co Regalen sind da. *freu*

Aber das heißt nicht, dass da nun hässliche Wolle lagern würde. Die aktuellen Socken für Lina aus einer Lana Grossa Inca sind richtig schön geworden und die Inca Serie ließ sich bis jetzt durch die Bank weg gut verstricken. Ein toller runder und satter Faden:

 P1010059

Lana Grossa Inca # 1531

° September Destash °

Gr. 35/36 (52 Maschen auf Knit Pick 2,5)

jede 4. Masche links

inca rosa hoch

Beim Stricken haben mich die Farben an eine Schnee- oder Eisprinzessin erinnert. Ganz kühl und hell.

Im Bild fast ein wenig schwierig einzufangen.

inca rosa geklappt

Das war schon mal eins von zwei fertigen Sockenpaaren 😉 !

Neeee :o|

Ich mag diese Socken wirklich nicht und bin froh, dass ich dieses eine Paar für Lina aus dem Knäuelchen fertig gekriegt habe. Für Lina sind sie allerdings okay! 😉

Lana Grossa Cotton Maja # 7015

Gr. 35 (48 Maschen auf Takumi Bambus 2,25)

Rollrand, dann 2re/2li

28/2009

Und dabei fand ich die Maya Serie immer so schön! *schnüff*

LANA GROSSA Cotton Max # 3355

Dieses Paar sollte mich so urlaubsstimmungsmäßig in die Ferien begleiten. Und was ist? Den Socken fehlt doch etwa ein Zentimeter an Länge in der Spitze.  😕  Naja, wenn man nicht misst und immer nur nach Gefühl strickt, passiert das wohl schon mal. Ich werd es überleben und eben neue Baumwolle für mich raussuchen (der Triton lacht mich da so an), denn davon kann ich schon noch das ein oder andere Paar Socken gebrauchen.

66/2008

LANA GROSSA Cotton Max # 3355

Gr. 38/39 (60 Maschen auf Bambus 2,5)

jede 6. Masche links

Ich weiß auch nicht, irgendwie kommt mir diese Baumwolle ein bisschen weicher vor wie sonst die von Lana Grossa oder auch Regia. Ist mir letztes Jahr auch schon an einem Opal Baumwollsockenpaar aufgefallen. So ein bisschen schlabberig weich. Nicht unangenehm im Griff, aber am Fuß mag ich es dann nicht. Da find ich die Cottis gut, die so ein bisschen hart aus der Maschine kommen. Naja, diese Socken werd ich ja nun eh nicht weiter Probetragen. Ich mag es einfach nicht, wenn der Maschenstich so unter den Fußnagel drückt. *uaaah*

Ansonsten sind die Socken einfach ein Traum!

 

Die Farben sind auf dem oberen Bild schöner und besser getroffen!

LANA GROSSA Cotton Fun # 347

Gleich noch ein kleineres Paar hinterher. Der Sommer ist ja schon lange da und nun rückt auch schon unser Urlaub näher. Heißt, dass die Mädels eigentlich noch eine Paar Schnieeeeeeker bekommen sollen. Und das ist schon mal das Paar von Kim. Sie mochte das Knäuel ja nicht, die fertigen Socken hat sie schon geknuddelt! 😀

59/2008

LANA GROSSA Cotton Fun # 347

Gr.33/34 (48 Maschen auf Harmony Wood 2,5)

Miniüsche, dann jede 6. Masche links

Und noch einmal zur Trekking. Ich glaub schon, dass es echte Vorlieben bei Wolle gibt und auch, dass innerhalb einer Marke die Qualitäten schwanken. Das ist gewiss normal. Ich stricke die Ombrés von Trekking eigentlich sehr gern, obwohl diese Wolle auch ganz anders ist. Und die Aquarell fand ich, die beiden Male, die ich sie verstrickt habe, auch sehr schön. Es sind immer diese Color Knäuel, wo ich rumholper.

Die Socken eins drunter habe ich schon versucht, tragbar zu stricken. Zum Ribbeln hatte ich keine Lust (das hätte man aber vernünftiger Weise tun sollen!) Wie Gaby gut erkannt hat, die Flecken im Schaft mustern anders, ansonsten sind sie wieder ziemlich gleich. Aber wenn man um die Fehler weiß … Thema geschlossen! *g*

LANA GROSSA Cotton Maya # 7017

… und gleich das nächste Maya-Paar hinterher. Dieses Mal für Kim!

50/2008

LANA GROSSA Cotton Maya # 7017

Gr. 34 (48 Maschen auf Harmony Wood 2,5)

kleine Rüsche, dann jede 6. Masche links

LANA GROSSA Cotton Maya # 7013

Diese Wolle ist ein klarer Fall dafür, dass man Lieblingsknäuel nicht zu lang beglucken sollte. Es war immer ein Schätzchen – dann aber irgendwann, war es zu einem ganz normalen Knäuel mutiert. Meine Farbvorlieben hatten sich etwas verschoben, was aber nicht heißen soll, dass ich diese Wolle hier nun nicht mehr mag. Ich finde die Socken toll, allerdings werden sie an den kühleren Sommertagen die Füße meiner Tochter wärmen. 😉

49/2008

LANA GROSSA Cotton Maya # 7013

Gr. 34 (48 Maschen auf Harmony Wood 2,5)

krausen Bündchen offen (also in Reihen) gestrickt, dann jede 6. Masche links

Die Farben sind auf dem unteren Bild etwas echter getroffen. Diese Socken im Garten zu stricken war in den letzten Tagen ein wahres Vergnügen. Überall blüht der Löwenzahn und gegenüber von unserem Haus ist eine Wiese ganz voll damit!

Die Cotton Maya von Lana Grossa ist für mich eine der schönsten Baumwollkollektionen und die nächsten Kurzsocken für Kim sind schon fast fertig. Nur eine Spitze fehlt. Ich werd mal ein bisschen verstärkt an den Sommersocken für die Kinder nadeln. Da besteht Bedarf!