Der Juni Garten

Kaum zu glauben bei diesem Wetter schon wieder, aber ein wenig wächst es draußen dann doch. Die zwei/drei Tage Hitze, die wir hatten, haben gut getan. Vor allem die Tomaten haben mal ein Signal bekommen, das sie langsam mal in die Hufe kommen dürfen.

Ich fang aber mit Blumen an, dann geht es noch in den Nutzgarten hier hinterm Haus.

Bartnelke.....

Die Bartnelken haben ihren Auftritt. Im letzten Jahr hatte ich das Nachsehen, mein Schwiegervater hatte sie einfach mit abgemäht.😦 Schließlich gehören Blumen ja auch auf’s Beet und nicht an den Rand der Wiese🙄

Bartnelke...

Bartnelke..

Bartnelke.

Sie sind ja wie eine Art Überraschungspaket und ich find es jedes Mal auf’s neue spannend, was da aus den Puscheln an Farbe rauskommt.

Bartnelke

Dann ein Storchenschnabel, der dieses Mal genug Wasser hatte, dass er nicht schlapp macht. Und ich war/bin überrascht, wie viele Bienen sich hier tummeln. Ziel ist es für mich, das Staudenbeet so zu bepflanzen, dass vorzugsweise Bienen Nahrung finden. Da hat es mich gefreut, dass  diese Blüten schon mal nach deren Geschmack sind.

Geranium

So schön ist Schnittlauch! Und von Bienen auch geliebt !

eine Schnittlauchblüte

Beim einzigen Blumenkasten hab ich mal auf Gelb gesetzt. Ich hoffe, das mach ich jetzt öfter. Das sieht so schön aus.

gelber Bllumenkasten

Beide Clematis haben den Winter überstanden, das war nicht immer so, weshalb ich mich riesig freue. Und diese hier hat direkt eine Blüte geschoben.

Clematis

Ehrenpreis

Ehrenpreis.

Kapuziner Kresse hab ich als Beetkanten um das Staudenbeet gepflanzt. Und sie sind gut dabei *freu*

Kapuziner Kresse.

Kapuziner Kresse

Kapuziner Kresse..

Eigentlich hab ich den Beinwell als Nutzpflanze gestetzt. Aber ich hab es nicht übers Herz gebracht, ihn zu schneiden, um für die Tomaten so gute Beinwelljauche draus zu machen. Jetzt blüht er und sieht so hübsch aus ♥

Beinwell blüht.

Beinwell blüht

Unser Minzfass! Ich hab schon etliche Kannen Tee davon gesüffelt. Jetzt überlege ich, ob ich blühen lass oder doch mal die Blätter trockne, um auch im Winter eigenen Pfefferminztee zu haben.

Minzefass

Die Kräuterspirale, die ja in diesem Jahr Tomaten und Paprika Pflanzen beherbergt, schaut jetzt so aus. Allerdings sind die Bildchen von letzter Woche und heut sieht es wirklich schon etwas grüner aus.

Kräuterspirale

Wie immer gibt es noch Babys. Stauden, Zweijährige und späte Kohlsorten hab ich noch ausgesät.

die Babies

Die hier warten schon auf freie Plätze im Beet. oben links ist Rotkohl. Dann steht hier kleiner Wirsing- und Spitzkohl. Mittig sind Kopf- und roter Eichblattsalat.

Nachschub für das Gemüsebeet

Und damit sind wir im Nutzgarten hier am Haus gelandet. Es kommt mir vor, dass es für Ende Juni noch recht dünn aussieht.

Hausgarten .

ernterreif ist dieser Eisbergsalat – super super lecker und nicht vergleichbar mit dem gekauften Eisbergen

Eisbergsalat

Die Bilder sind keine Woche alt und doch ist es so, dass sich diese Salate hier inzwischen berühren !!!!

andere Salate

Erbsen

Hummel bei der Arbeit

Die stehen soooo gut und die Sorte, die ich mir vom Bio Bauernhof letztes Jahr in Form einiger trockener Schoten mitgenommen habe, ist einfach nur toll.

die Erbsen blühen

Die rote Beete wird LANGSAM größer. Es war ein Saatband, sind schon ein paar Lücken drin.😉

rote Beete

In der Mitte Freilandgurken, die es jetzt auch gern wieder warm hätten. Davor Buschbohnen und ein Saatband Pflücksalat für unsere Jüngste. Sie lieb es, daran vorbei zu gehen und die Blätter direkt in den Mund zu Pflücken.

Buschbohnen, Dill, Gurken..

Rucola – so ein Thema für sich. Ich säe ihn quasi schon blühend aus. Keine Ahnung was da schief läuft.

Rucola

Auch als Rucola ausgesät hab ich im letzten Jahr dieses hier. Es kam nach dem Winter wieder, schmeckt total ähnlich, sieht aber im Blatt anders aus und blüht auch anders – das gelbe ist eine Blüte. Wenn ich richtig recherchiert hab, ist das Rauke. Mhmm, um den Unterschied zwischen den beiden muss ich mich noch schlau machen.

Rauke

Das Möhren Zwiebel Beet. Möhren hab ich noch mal nachgesät, da auch hier dünne Stellen in den Reihen sind. Tagetes dazwischen, für ein schönes Erd- und Wurzelklima😉

Möhre Zwiebel Beet

Die Lavelnbüsche auf der Steinmauer haben sich erstaunlich schnell zu einer Hecke geschlossen. Das wird schön aussehen, wenn es erst mal blüht. *freu*

Lavendelhecke

Den Blick ins Tomaten bzw. in diesem Jahr Gurken/Zucchini Haus. Die großen Blätter gehören einer kletternden Zucchini, einfach gigantisch!

kletternde Zucchini

Auch in diesem Häuschen eine Aubergine (wir mögen die im Essen gar nicht soooo sehr) aber die Pflanze ist so hübsch und hat nun schon die zweite Blüte offen.

Aubergine

Abschluss macht das Erdbeerbeet. Da beginnt auch gerade die Ernte:

Erdbeerfeld

Damit bin ich für heut durch und grüße mal ganz lieb in die Runde🙂

5 thoughts on “Der Juni Garten

  1. ich liebe deine Gartenbilder.
    Rauke ist wilder Rucola, ich esse Rauke viel lieber als den einjährigen Rucola. Die wilde Rauke vermehrt sich wie verrückt wenn es ihr gefällt und wo es ihr gefällt.

    liebe Grüße
    Tina

    • Tina, Du bist ein Schatz.

      ganz insgeheim hatte ich auf einen Hinweis hier gehofft!!! Und ich mag die Wilde Rauke auch viel lieber – die ist soooo lecker!

      Dank Dir und ganz lieben Gruß
      Ute

  2. Ute, deine Gartenbilder schaue ich mir immer soooooo gerne an – du hast wahrlich einen grünen Daumen!!! Wilde Rauke wuchert hier auch, wir konnten schon ernten….

    liebe Grüße
    Tina

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s