Nutzgarten

Obststräucher

Ein Teil der Obststräucher, links schwarze Johannisbeere, in der Mitte eine Rote und dahinter eine rote Stachelbeere.

Tomatenspirale

Die Kräuterspirale hab ich in diesem Jahr umfunktionert. Die Petersilie wollte eh nicht mehr (sie muss ab und an den Platz wechseln). Und ich hab im letzten Jahr herausgefunden, dass die Steine wunderbare Wärmespeicher sind. Also Tomaten und Paprika gepflanzt. Ich bin gespannt.🙂

Blick ins Tomatenhaus

Im Tomatenhaus gab es auch eine Änderung. Wärmeliebende Gurken, eine Wassermelone😯 , eine Aubergine und Kletterzucchini sollen hier viele viele Früchte bringen.

Blick ins Tomatenhaus,

 

Beinwell in der Sonne

Das ist Beinwell. Angepflanzt um die Blätter zu stibitzen und Jauche draus zu machen. Allerdings waren das gar nicht so viele Blätter und ich lass ihn mal noch etwas in Ruhe. Für die Jauche hab schon hier im Umland sammeln können.

zweimal Heidelbeeren

Zwei Kulturheidelbeeren. Ob sie schmecken, wei0 ich noch nicht. Im letzten Jahr hatten sich die Amseln mit den halbreifen Früchten den Bauch voll geschlagen. Da müssen in diesem Jahr ganz bestimmt Schutznetze drüber.

Hausgarten

Und hier ein Blick auf den Gemüsegarten hinter unserem Haus. Das Gewächshaus gehört schon zum Nachbargrundstück. Aber ich denke immer mehr über eines nach. Das wird im Herbst entschieden.

Salatbeet

Es gibt ein Salatbeet – dabei ist ein wenig Fenchel (Elli nascht zu gern das Laub direkt im Vorbeigehen). Den Salat selbst gibt es in allen Altersgruppen.

fertiger Salat 

Radieschen

Die ersten Radieschen konnten wir schon ziehen.

Babymangold

junger Mangold

Allgäuer Erbsen

von unserem Urlaubs-Bio-Bauernhof hatte ich mir Erbsensamen mitgenommen, die stehen wie die Einsen.

beim Sellerie

Hier sind vorn drei Knollensellerie. Dahinter Knoblauch vom letzten Jahr und dahinter neben den Töpfen stehen Tomaten. Die tun sich dieses Jahr ganz schön schwer. Wir hatten ja am 26.Mai noch mal Frost. Ich habe zwar abgedeckt, werde aber das Gefühl nicht los, dass die Tomaten die Kälte krumm genommen haben.

 Freilandgurken

Freilandgurcken und dahinter die grünen Stippchen frisch gepflanze Frühlingszwiebeln.

Maisfeld

zwei Reihen Kartoffeln, die auf der Minifarm keine Platz hatten. Hinten vorm Zaun wächst eine Reihe Sonnenblumen heran. Ja und dazwischen warte ich auf den Zuckermais. Zwei Reihen sind ausgesät, aber es kommt nüscht.😦

..

Für die Minifarm mach ich gleich noch einen eigenen Eintrag, das passt hier irgendwie nicht hier hinter!

One thought on “Nutzgarten

  1. Ich bin beeindruckt. Wie schaffst du das bloß, so viel zu stricken und dich gleichzeitig noch um so einen großen Gemüsegarten zu kümmern? Ich glaube, dein Tag hat mehr Stunden als meiner… Oder du hast dir irgendwie das schlafen abgewöhnt^^.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s