Wie ein Hauch

Zwei Garne – die zusammengehören – hab ich schon fotografiert.

Es müssten Batts von Spunky Eclectic sein, so ganz konnte ich das nicht mehr nachvollziehen.

Diese hab ich in corespun Technik gesponnen.

Spunky core b

superwash merino, core: Opal Sockenwolle, auf Aura gesponnen

Es sind farblich zwei verschiedene Stränge, die gute 70g auf die Waage bringen. Völlig begeistert war ich, weil diese beiden Stränge keine Zeichen von “overspun” zeigten. Sie machte einen ganz leichten aber entspannten Dreher nach rechts. Und das, obwohl ich den core nicht “vorbearbeitet” habe. Ich denke, das ist das gute Werk vom Aura – Majacrafts Rad für solche Garne.

So ein Garn muss man eigentlich in den eigenen Fingern halten, um es wahrzunehmen. Es ist total weich und megaluftig.

Den ersten Waschgang hat es auch schon überlebt, nun freu ich mich auf’s Verstricken. Eine Mütze soll’s werden.

3 thoughts on “Wie ein Hauch

  1. Das „Fachchinesich“ verstehe ich zwar nicht😉 aber das Garn sieht toll aus!
    Ebenso, wenn nicht sogar noch schöner, sind die beiden aus deinem gestrigen Post (Fluff Fiber?) die sind einfach zum niederknien schön ♥

    LG
    Willow

  2. Also ich muss doch wirklich mal zu zweit kommen, mein Spinnrad und ich.🙂
    Und dann mal schauen ob ich ich auch so ein tolles Garn wie dieses hier spinnen kann. Das ist doch so eins wo wir letztens drüber gesprochen haben oder?
    Die Sabine, mit lieben Grüssen

    Heute wieder nicht zum Socken fotografieren gekommen und jetzt ist es dunkel und es schüttet hier wie aus Eimern.

  3. Pingback: Mützen Update :) « Socks Street

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s