Mint Julip – gaaaaaanz dick

Das Verstricken meiner handgesponnenen Garne hat mir das Spinnen wieder schmackhaft gemacht. Hoffentlich kriege ich noch ein paar meiner Ideen und Pläne umgesetzt.

 

Ich wollte ein richtig dickes Garn spinnen. Dass es so dick wird, hatte ich nicht gedacht. Es lag ein wenig an dem Kammzug aus dem Hause Colinette. Eine Farbe, die es auch als Sockengarn Jitterbug gibt: Mint Julip. Vom Kammzug war ich farblich schon etwas enttäuscht – Mary’s Socken sehen ganz schön anders aus. Aber was beim Spinnen viel unschöner war – der Kammzug hatte Unmengen verfilzter Stellen. Dadurch ließen sich die Fasern oft nur ganz schwer ausziehen und das ist auch ein Grund, weshalb das Garn noch dicker wurde.

 

Gesponnen auf Aura – die mir beim Spinnen ein ganz anderes Tempo vorgibt😯 . Aber Spaß macht dieses Rad, das ich nun langsam kennenlerne und die Garne, die auf ihr entstehen, sind so ganz anders. Dieses hier ist traumhaft weich – trotz des ruppigen Kammzuges.

Colinette roving ‘Mint Julip’

170g merino, navajo plyed

Mein Pullovergarn ist übrigens fertig, aber es fehlen noch die Bilder .. vielleicht am Wochenende.

4 thoughts on “Mint Julip – gaaaaaanz dick

  1. Deine Spinnbilder habe ich selbst als „Nurimkopfspinner“ schon sehr vermisst🙂

    Dein Mint-Julep sieht so schön aus, auch wenn die Farben ganz anders sind als erwartet. Ich bin auf Dein Pullovergarn gespannt und natürlich dann auch auf den fertigen Pullover😉

    Liebe Grüße
    Mary

  2. Pingback: Capucine | Socks Street

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s