Los geht’s

Die Garne

.. Insubordiknit workshop ..

the insubordiknit yarns - overview b

Ich hoffe, Ihr erwartet nicht allzu viel an tollen Garnen. Es sind ja “nur” meine Übungseinheiten aus dem workshop. Wie schon angedeutet, war es ein strammes Programm. wo oft eines auf dem anderen aufgebaute. Dass Jacey workshop-erfahren ist, konnte man daran erkennen, dass wir mit unserem Tun immer in der Zeit lagen. Sie lotste uns da regelrecht durch.

Erste Technik: thick and thin – kann so als Single verarbeitet werden.

Mit mehr twist ist es der Ausgangssingle für meine geliebten coils. 🙂

Da sind sie ! 🙂

Und ich bin dran, sie besser hinzubekommen.

Aus einem feineren Single wurden dann diese Knubbel ins Garn gearbeitet.

Das war mal richtig einfach! *ggg*

Einzwirnen von ungesponnenen Fasern. Locken etc.

Das Graue ist Baumwolle, das andere so ein fluffiges Wölkchen, was nun nicht mehr abhauen kann! 😉

Das hier war eine ganz harte Nuss für mich.

Auf den Bildern und auch fertig im Garn schaut es besser aus, als das “Herstellen” selbst war. Es ist eine Art Psyeudo-Bouclé. Bouclè Garne sind wohl extrem schwierig ausbalanciert zu spinnen. Dieses Technik der tiny circles sieht dem Bouclè ähnlich, ist aber einfacher. Wir haben dazu Mohair hauchdünn ausgesponnen. Dann diese Kringel hinzubekommen, hat mich bald den Verstand gekostet, zumal Stefan (mein Nachbar) die so hübsch aus dem Ärmel schüttelte, als ob er das schon ewig macht. 😀

Das war Tag 1, nun kommt der 2.Tag!

ohhh, da ist so viel möglich und vor allem die batts (kardierte Vliese) kommen hier zu Einsatz und Geltung

Mit den cocoons fing so ein Friemelteil des workshops an.

Weil ich etliche schöne Garne mit cocoons bei Ravelry bereits gesehen habe, war und bin ich ja hochmotiviert. Das Bild ist nicht das beste und schönste – die cocoons auch noch nicht :mrgreen: Es sind die schwarzen Würmer, die um den Single gesponnen sind.

Es sieht aus wie ein coil, wird aber ganz anders gemacht.

Bedarf wohl ganz viel Übung, denn diese lange nicht perfekte beehieve ist schon eine meiner schönsten gewesen. Die paar anderen gelungenen, wurden im nächsten Garn verwurstelt. Garne mit diesen beehieves sehen einfach nur TOLL aus. Hier kann man sich mal eines in Ravelry anschauen! Schade, dass ich da wohl noch etliche Stunden Übung brauchen werde, ich hätte gern so ein Garn!!! 😉

Aus den cocoons und den beehieves wurden halos.

Das sind so kleine runde Kringel, die dann aus dem Garn raushängen.

Ihre Schönheit hängt bedeutend davon ab, wie gut die cocoons und beehieves gelungen sind .. ha ha

Ich muss sagen, das war mit der anstrengendste Teil des workshops. Im Grunde muss man ja die Grundtechniken erst einmal üben, um dann weitermachen zu können. Nun ist die Zeit in einem workshop begrenzt und um vieles “mitzunehmen”, musste dann auch das ein oder andere einfach so gelassen werden wie es war.

Die gehörten dann auch noch in diese Gruppe. Zwischen die halos haben wir diese Franseln gearbeitet. Dafür hatten wir auf unserem Single ganz dünne Stücke in Kontrastfarben gesponnen. Die waren im Verhältnis richtig “easy” !

Das ist noch mal ein echter Liebling von mir!

Hierfür haben wir unseren mitgebrachten Single benutzt. Es war die letzte Lektion und ich musste diese supercoils auch zu Hause fertig spinnen. Die sind richtig gut gelungen. Auch nicht so schwer. Jacey wollte uns schließlich mit einem erfolgreichen Abschluss nach Hause schicken.

Nun freue ich mich auf Eurer Feedback. Ich kann es nämlich gar nicht einschätzen. ob Bilder und Worte passend sind und ausreichen. Wenn man in der Thematik drin steckt, ist ja alles etwas anders. Auch hab ich die englischen Bezeichnungen von Jacey übernommen. Sie gehören für mich irgendwie auch zu diesen Garnen. Oft wüsste ich auch gar nicht, ob es eine deutsche Entsprechung gibt.

Viel mehr Bilder von den Garnen und auch von  den Ausgangsmaterialien, die ich benutzt habe, findet Ihr in einem Garn, dass ich in Raverlry in meinem Stash untergebracht habe:

My Insubordiknit workshop yarns.

Seid ganz lieb gegrüßt!

Danke für Eure lieben Worte zu meinem Bericht.

Danke an die Toleranz meiner (Socken-)Strickbesucher, die gerade etwas kurz kommen. 😉

the insubordiknit yarns - overview the insubordiknit yarns - overview a

Werbeanzeigen

26 Kommentare zu “Los geht’s

  1. Boah sind die allesamt schön geworden.

    Das macht Lust auf Experimente. Ich finde es klasse, was du innerhalb so kurzer Zeit gelernt hast!

    Liebe Grüße Conny

  2. Danke an die Toleranz meiner (Socken-)Strickbesucher, die gerade etwas kurz kommen……
    ———–
    Die (Socken-)Strickbesucherin übt gerne die Toleranz und bewundert Farbe und Art deiner verschiedenen Arbeiten! 🙂
    Einen lieben Gruß
    Barbara

  3. Wow sind da tolle Garne bei, supersuperschön!!! Was man alles aus Wolle machen kann, der Hammer! Leider versteh ich auch nciht viel davon, aber mir würden da schon zwei, drei Garne davon sehr gut gefallen, die ich mir bestens als Schal vorstellen könnte 🙂

    Liebe Grüße
    Tina

  4. Ach ja… auch wenn deine Socken wirklich sehenswert sind, kannst du noch mehr von deinen Experimenten und Spinnergenisse zeigen. Vielen Dank, das ist nett von dir, dass wir auch einwenig am Kurs teilehmen durften.
    Liebe Grüsse

    Brigitte

  5. hej ute!
    ich finde alle garne ganz wunderbar gelungen. perfektion ist übungssache und ich finde gerade unperfektes häufig besonders ansprechend :o)
    liebe grüße sendet
    frauwoauspo … die spinntechnisch zumeist allein vor sich hin frickelt, aber gaaanz sicher dereinst auch mal ’nen workshop besuchen will

  6. Hey Ute, auch wenn ich lieber Socken als Garne sehe, bin ich doch auch davon immer wieder begeistert. Es ist auch für Nichtspinner toll zu sehen, wie Du Deine Techniken weiter entwickelst 🙂 .
    Die unterschiedlichen Garne mit den „Knübbelchen“ sehen so interessant aus, auch wenn ich mir noch immer nicht so recht vorstellen kann, was man daraus letztendlich macht. Schön sind sie auf jeden Fall!

    Liebe Grüße
    Mary 🙂

  7. Obwohl diese Techniken „böhmische Dörfer“ für mich sind, finde ich Darstellung und Erklärung sehr interessant und bewundere deine Ausdauer …
    sicherlich wirst du diese Kunst in Kürze optimieren und wundervolle Garne hier zeigen …
    lG Susanne

  8. Dafür das der Workshop nur über zwei Tage ging, finde ich das gezeigte echt erstaunlich. Die Garne sind allesamt toll geworden und ich denke, wir können uns noch auch viel mehr freuen 🙂 Die Coils muss ich auch mal probieren, die sehen wirklich toll aus. Die tiny circles finde ich auch super, aber wenn das für dich schon eine harte Nuss war, sammel ich erstmal noch ein paar Erfahrungen… 😉

    Liebe Grüße
    Katrin

  9. Jam, jam!!!

    Ober lecker, was du uns hier zeigst.

    Schau gerade traurig auf mein Rädchen, das irgendwie mehr hier Zierobjekt ist als Gebrauchsgegenstand.

    Ich will auch so tolle Sachen machen!!!1

    Bin immer wieder über solche Beiträge begeistert.

    Ganz liebe Grüße

    Marion

  10. Toll! Das ist ja ein wahres Spinnlexikon geworden! Mir gefallen ja diese Knubbelgarne besonders gut, die sehen richtig knuffig aus!

    Aber das Programm scheint ganz schön straff gewesen zu sein – so viele verschiedene Garne?!?

    Viele liebe Grüße!
    Tanja

  11. liebe ute ,
    bei solch tollen bildern samt bericht bin auch ich toleranz pur …
    da ich von garnen und spinnen leider (noch) keine ahnung habe bin ich zum bilder schauen verdammt aber genau diese machen apetitt auf anderes und neues … danke dafür
    sei lieb gegrüsst aus dem schwabenland
    stef@ni

  12. ich frag mich immer, wo du die zeit hernimmst? haushalt, kinder und mann und dann noch stricken, spinnen, fotografieren, bilder bearbeiten, bloggen…. und bei dir sieht alles soooo toll aus! chapeau!

    • Mein Mann würde jetzt wohl sagen, er kommt eh nicht in meinem Plan vor :mrgreen:

      Aber ich bin auch echt am Limit gerade diese Woche. Blogrunde und Feedreader sind voll vernächläßigt – also alles geht auch nicht! 😉
      So Einträge wie die beiden letzten brauchen wirklich Zeit. Wenn das immer so wär, könnte ich wohl nur einmal die Wochen bloggen! *gg*

      Aber schön, wenn es Euch gefällt, dann hat sich das ja auch gelohnt. 🙂

  13. Hallo Ute,

    hach, das macht richtig Lust, mal wieder die *Ausprobierkiste* rauszuholen und sich schonmal wollig auf den Wollknoll-Workshop einzuspinnen 🙂

    Die Knubbels und Coils sind meine persönlichen Lieblinge, aber so ein richtig edel-buntes Bouclé ist auch was feines (wenn es nur nicht so aufwendig herzustellen wäre 🙂 )

    Sonnig-wollige Grüße, Ester

  14. Toll!! Toll!! Toll!! ( Ich sag das jetzt mal mit so einem Rudi Carrell Akzent) 🙂 🙂
    Im Ernst, ich finde diese Garne richtig schön, wo ich doch immer gedacht habe das Frau sowas doch garnicht braucht. 🙂 Die Coils find ich noch am allerschönsten.
    Sowas bring ich nicht auf die Reihe.. ehhh Spinnrad 😦
    Aber auch dieses Dick und Dünn Garn ist klasse!
    Hach… ich glaub ich hab da was verpasst….
    Ganz lieben Gruss
    Sabine

    Wo ist denn bei uns das Spinntreffen im Herbst?

  15. HI Ute, ich hab seit Monaten nicht mehr gesponnen, aber die Fotos könnten mich dazu bringen, mal das Spinnrad aus der Ecke zu holen! Danke für die schönen Fotos und das Pfund Motivation!
    LG von Ingrid

  16. huhu Ute…

    das hört sich ja nach Powerarbeit an….tolle Garne haste da gemacht…ich bin begeistert…..und gespannt, was du da in Zukunft so zauberst…..ist schon schön, so Artganrne, aber für Socken eher ungeeignet und ich bin da auch nicht so der Fan von, mag lieber die einfach gesponnenen Garne…

    liebe grüße
    Tina

  17. Ich war auch auf dem Workshop, haette das aber nie so toll erzaehlen koennen! Fuer mich eine super Zusammenfassung und wunderschoene Garne! Danke, Usch

  18. wow wow wow da wart ihr aber megafleißig…ich muß gestehen es sind tolle Garne dabei obwohl ich nicht genau wüßte was ich damit machen sollte… Die Coils und Halos gefallen mir am besten :-)Da könnte ich mir ein toller Schal und dicke Handschuhe damit vorstellen……
    Kompliment an dich die Fleißiges Bienchen

    Lieben gruß
    Betty

  19. So viele tolle verschiedene Garne – ich bin ganz begeistert. Und für die 2 Tage ist das doch eine ganz beachtliche Menge.
    Deinen Bericht finde ich klasse, hätte noch Stunden weiterlesen können 🙂

    Liebe Grüße
    Gerlinde

  20. Liebe Ute,

    das ist doch eine feine Ausbeute! Obwohl ich die Coils und Supercoils auch sehr liebe, kann ich die Halos (die ich „Überschlag“ nenne) ebenfalls gut leiden und mag auch ganz besonders das Corespun („Echtes Dochtgarn“ sag ich dazu) in den vielen Möglichkeiten, die es bietet. Zu den Twists sag ich „Stacheln“ 😉 Es ist schon witzig – die ArtYarn-Spinnerei gibt’s eigentlich nur im Englischen. Blöd nur, wenn man – so wie ich – des Englischen nicht mächtig ist 😦 Dann bleibt wohl nur das Erfinden von eigenen Namen übrig 🙂

    Letztlich sind den Experimenten keine Grenzen gesetzt, denn Du kannst ja alle Techniken noch miteinander kombinieren usw. usf. Deine Garne und Deine Worte verbreiten gute Laune und Spinnlust! Danke Dir dafür!

    Nochmal liebe Grüße und viel Freude beim Wild-Spinnen!

    Jana

  21. Ahhh, ich erinnere mich…da war was am Wochenende!

    Hat mich aber auch sehr gefreut, Dich kennengelernt zu haben 😉

    Grüße aus Colonia
    Aud

  22. wunderschön anzusehen liebe Ute ,
    nur leider wüsste ich jetzt gar nicht was ich damit nadeln sollte … bin eben eine sockenstrickerin 😉

    liebe grüsse
    stef@ni

Schreibe eine Antwort zu tinassoeckchen Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.