Capucine

Sogar schon ein paar Jahre hab ich auf dem Plan, dieses “Teil” zu stricken. Endlich ist es umgesetzt. Und ein wenig ärgert es mich, dass ich damit so lang gewartet habe. Aber irgendwie hab ich dieser Mütze nicht getraut, so von der Form her. Das war echt ein Fehler !

Unförmig kam sie mir immer vor, nicht soo wahnsinnig praktisch. Aber weit gefehlt.

 

Das Beste für Elli, der Zopf stört kein bisschen – wie bei allen anderen Mützen – weil die Capucine hinten “offen” ist. Feine Sache”!

mintjulipd.jpg

gestrickt aus einem handgespnnenen Garn, welches die laut Anleitung geforderte Stärke bulky/superbulky gut erfüllte

das Ganze auf 6er Nadeln und mit 82 Maschen (die kleinere Variante)

Muster: Capucine

Und wie das bei neuen Mützen und Elli so ist, die wurde heut morgen direkt ausgeführt – bei –5,4°C keine schlechte Idee. Denn diese Mütze ist dank des Garnes ganz fluffig leicht, aber mollig warm! :)

Ein Muster – Zwei Mützen

Da hab ich ein wunderschönes Mützenmuster gefunden. Und direkt mit zwei sehr verschiedenen Garnen ausprobiert.

Die erste aus einem handgesponnenen Garn.

Butterweich und kuschelig auf dem Kopf!

Die zweite aus einer Pulloverwolle von Opal – die Varietè # 5253. Ein ganz ganz dicker Faden, den ich dann auch mit Nadelstärke 5 im Hauptteil gestrickt habe.

Das Muster heißt “Greystone” und ich werde da sicher noch mehr mit probieren, denn das müsste sich auch für dünneres Garn recht gut erweitern lassen.

Lieben Gruß in die Runde ☺

Mrs. Elli & ..

..die Mützen !

Unsere Jüngste ist sowas wie ein Mützenjunkie. Vor einer Woche mit dem entsprechenden Wetter kam der Wunsch, dass sie doch eine neue Mütze diesen Winter von mir bekommen würde. ♥ Einige Mützenmuster hab ich schon abgespeichert -  die Betonung lag aber auf EINER Mütze. Was, wenn da zwei in einer stecken?

Opalabo Mai 2007 & Opal Cotton uni

elli mütze

auf KnitPro 2,5 & 3,0

Größe S vom Muster:  Mrs. Jekyll & Little Hyde

Ich bin von der Anleitung so richtig begeistert. Die ist sehr detailliert und wie ich finde auch raffiniert. Es ist wie bei den Anleitungen von Stephen West, man lernt was neues dazu und das Ergebnis passt einfach.

Elli ist sowas von stolz!

Ich hab einen Mustersatz länger gestrickt, damit das “slouchige” stärker rauskommt.

Einfach hübsch, wie die Zweitfarbe durch diese Löcher leuchtet!

 

Ein Kindermützchen..

..hab ich da gestrickt.

Nicht ganz so beabsichtigt, aber bei der Garnstärke war das fast zu erwarten. Es hätte deutlich dickeren Garnes bedurft. :)

Nun kann ich auch kein Tragebild zeigen. Setzen wir dieses Teil auf, liegt es an wie eine Badekappe. 8O

Aber das Muster ist toll und will sicher noch mal mit ganz dickem Garn versucht werden.

Socks That Rock lightweight ‘It’s not all about me Brown’ & Silkie ‘G Rocks’

Muster: Nepali hat

Ein Träumchen

Aber noch mehr ein Traum, weil es immer besser wird – mein stranded knitting und richtig richtig Spaß macht. ♥

Der Rocking Sock Club von BMFA hatte wieder mal zwei Strängelchen im Gepäck und dazu richtig schöne Muster. Und das kam auch richtig passend hier an, denn nicht immer hat man ja Lust auf Neues.

Die Namen der beiden Färbungen sind nicht gerade kurz. :rolll:

Das Beige (was hier auf manchen Bildern immer etwas zu braun rüberkommt) heißt: It’s not all about me Brown und ist eine lightweight. Die Kontrastfarbe auf einer Silkie: It’s about me. It’s about me all the time.

Gestrickt mit 2,5er Nadeln ist ein superknuffiges Mützchen entstanden.

Elli muss nun vor der Schule (sie hat meist zur 2.Stunde) immer ihren Kopf herhalten. *g* Die Mütze passt und steht unseren Kindern ausgezeichnet (wer sie letztendlich bekommt, ist noch nicht entschieden) – mir wäre sie ein wenig zu eng. Aber das kann auch an mir liegen. Die nächste wird mit einer Nadelstärke größer gestrickt!

Die Farbe liegt irgendwo dazwischen.

Buckthorn Cap by Franklin Habit

Ich find’s super super knuffig – das ganze Teil

Elli Hat

Elli entwickelt sich zum Mützenjunkie :mrgreen:

Opal Varieté # 5254

An Unoriginal Hat by Stephanie Pearl-McPhee

Ein Spaziergang zu unserem neuen Zweitgarten und Elli hatte keine Mütze dabei. Nun zieht es auf dem Weg an manchen Stellen ganz ordentlich und Kim hat ihre Mütze der kleinen Schwester ausgeliehen. Und diese Mütze stand der Elli so gut, dass eine eigene herbei musste. Und da lag es dann auch nahe, die Varieté in ihren Lieblingsfarben zu nehmen.

Floppy Fairisle Hat

by FatCatKnits :)

Aus diesem mixed blessing vom September 2010..

..ist mal dieses Garn entstanden.

Und daraus wiederum wurde jetzt eine Mütze, die mir die Elli probeträgt.

Das zweifarbe Stricken macht mit dickerer Wolle ja so richtig Spaß und ich bin schon auf der Suche nach neuen Projekten. :)

Das Muster ist eigentlich auf fünf Farben ausgelegt, ich hab es jetzt nur mit den beiden handgesponnenen Garnen laufen lassen. Es wirkt trotzdem total schön.

zur kostenlosen Anleitung geht es hier entlang: Floppy Fairisle Hat

(Wer nicht bei Ravelry ist, kann die Anleitung auch in Ginnys shop kostenlos runterladen)

ff hat f

Handgesponnenes ist für solche Projekte soooo soooo schön ♥

FatCatKnit – Eclipse

Da hab ich noch gar nicht das Garn gezeigt, welches ich für meinen 2.Versuch vom Horndal Hat gesponnen habe.

Die mixed blessings von Ginny bieten sich ja gerade zu an.

FatCatKnits mixed blessing, Eclipse (club 7/2009)

100% bfl, dicke singles, auf Aura gesponnen

eclipse singles b

Mal sehen, wann ich gleichmäßige Singles hinbekomme. Diese hier haben starke Struktur :mrgreen: . Aber das ist ja für das ein oder andere Strickstück genau richtig.

Muster: Horndal Hat

- mit ein paar Maschen weniger angeschlagen -

Der passt dieses Mal richtig gut, obwohl Kim schon meinte, wir sollten wieder ein bisschen anfilzen. Mal sehen.

Und dieses Mützchen auf der Mütz ist einfach ein zu knuffiges Detail dieser Anleitung ♥

Euch einen schönen Sonntag, ich wickel mir jetzt mal ein bisschen was :)

Mützen Update :)

In den letzten Wochen hab ich ja etwas mehr mit handgesponnenen Garnen experimentiert. Das war mal richtig schön, immer geht das ja nicht. Mal fehlt die Zeit und ein andermal die Muse.

Den Rainbow Hat nach einer Noroanleitung hatte ich hier ja schon gezeigt. Nun ist das Teil 2x in der Waschmaschine mit gelaufen. Das 1. Mal  bei 30°C, wo sich wenig getan hat, beim 2. Mal dann etwas mutiger bei 40°C. Ich hab sowas ja noch nie gemacht. Aber da kam sie dann RICHTIG toll raus:

Eigentlich ist sie schon mit gut 200g zu schwer für eine Mütze, aber Elli hat schon Ansprüche angemeldet – schaun wir mal. :D

..

Das nächste Projekt sollte mein corespun testen. Auf der Suche nach passenden Anleitungen bin ich mal wieder bei Stephen West hängen geblieben – da wird es demnächst und vermutlich noch das ein oder andere pattern geben.

Hier der Botanic Hat:

Und da hier alles etwas “weit” war – kam auch dieses Teil in die Waschmaschine und bekam dadurch eine glattere Optik:

Als Mütze immer noch ein wenig seltsam, zumal der core eigentlich auch nicht einlaufen dürfte und das Strickstück entsprechen groß hält. Aber wie die Mütz dann verkehrt herum so in meiner Küche lag, was das schnell umfunktioniert:

Das taugt auch als Schale :mrgreen:

(obwohl ich wolliger Deko wenig abgewinnen kann, bin genug mit Fasern und Wolle beschäftig und mag sie einfach nicht noch überall stehen, liegen, hängen haben..)

..

Ja und ein ganz normal gesponnnes Garn hat es zu einer windschiefen Mütze geschafft:

auch von Stephen West “Windschief

Da gehört noch ein einfach aber schief gestrickter cowl dazu, das gibt das Garn aber nicht mehr her. Diese Mütze hab ich von der Maschenzahl auch etwas angepasst und die sitzt voll gut auf dem Kopf (hier bei Elli ist sie ein wenig zu groß). Ein total gewitztes Muster – da schaff ich hoffentlich noch mehr von zu stricken.

Das war das Garn:

Fluff Fiber “Half Baked” – eine superwash merino

Puhh, jetzt hab ich das schon mal alles drin – im Blog ;)