Hallo ;)

Es läuft hier gerade alles etwas anders. Kranke Kinder, die sich in der weiterführenden Schule gar nicht gut leisten können, krank zu sein. Der Unterrichtsstoff und die Hausaufgaben müssen parallel mitgearbeitet werden, ob schlapp oder nicht. Dann wurden in dieser Woche noch etliche Klassenarbeiten geschrieben und zu guter letzt hat sich die Große gestern bei einem Sturz einen Ellenbogen verletzt und läuft jetzt mit Gipsschiene rum. Wie schlimm das Ganze ist, wird erst morgen festgestellt. *gmpf*

Jedenfalls bleibt gerade vor Weihnachten dann kaum Zeit und Lust für den Rechner.

Aaaaaaaaaaber, was Gestricktes schieb ich jetzt mal schnell hier rein:

gestrickt aus einem Strang Opal Varieté #5255

Anschlag 30 Maschen, quergestrickte Handstulpen

Zusammen mit der Mütze, die kurz danach entstanden ist,..

..hat Kim nun ein richtig schönes Winterset.

Die Mütze ist nach dieser Anleitung gestrickt: An unoriginal hat. Auch hierbei ging etwa ein Strang der dicken handgefärbten Wolle drauf.

Ich denke, dass im Original die Wolle etwas dicker ist, denn ich musste die Mütze einmal ribbeln und mit größerer Nadelstärke stricken. 6er Nadeln sind nicht unbedingt mein Ding. Man schwingt ja halbe Baumstämme. ;) Auch so ist die Mütze noch ziemlich stramm, aber Kim hat sie schon eine Woche getragen und das lockert die Sache noch mal ein wenig nach.

..

Und dann mach ich mal ein bisschen Werbung für die Zwergers – ist schließlich Lieblingswolle. :)

Zum einen werden 2012 wieder kreative Strickstücke gesucht und prämiert. Alles dazu findet Ihr auf der Seite:

Opal Strick Award 2012

Und zum anderen findet morgen ein Chat mit Wolfgang Zwerger auf der (Socken)Strickertreffen Homepage statt.

Nie wieder kalte Hände :)

Die Handschuhe INUIT..

..für Ingrid und Alexandra – Zauberwiese testgestrickt.

Als die Anfrage von Ingrid kam und ich die ersten Bildchen von diesem Handschuh sah, hab ich schon geschluckt. Das sah schwer kompliziert aus. Da ich aber nun schon ein paar Mal nach Anleitungen aus der Strickpraxis gestrickt habe, war ich guter Dinge. Und das war auch ganz richtig so. Denn Ingrid führt einen wie immer durch all die Stellen, die so ‘tricky’ ausschauen und so ein Handschuh ist im Nu gestrickt. Da das Außenteil aus dickem Bfl Garn gearbeitet wird, ist man ruckzuck damit fertig. Der Innenhandschuh ist feiner im Garn und nicht ganz so flott hinterher gestrickt. Aber da das Garn sowas von kuschelig (da ist nämlich Kashmir mit bei) ist, ein Wahnsinns-Maschenbild ergibt, macht das nix. Und im Großen und Ganzen ist so ein Handschuh wirklich schnell fertig.

Mein Tipp (ich glaube sogar, dass Ingrid das auch in der Anleitung vorschlägt) die beiden Handschuhe parallel stricken. Man muss sich dann einfach kein zweites Mal rein denken und auf einen Schlag hat man/frau das Paar fertig. ♥

  

Und hier noch die ganz wichtig die Bezugsqelle:

ab Dienstagabend, 15.11. um 20:00 Uhr bei der Zauberwiese

Alexandra verkauft das Muster von Ingrid zusammen mit dem passenden Garn – da sind übrigens auch andere Farbkombinationen möglich, diese hier hab ich mir für das Teststricken aussuchen dürfen ! – als das Handschuhset “Inuit”.

Die glitzernden Handstulpen

handgefaerbt.com *Glitzer*

40 Maschen quer, Faden doppelt genommen

Glitzerwolle c

Die Farben sind richtig toll und für mich ganz typisch für Kirsten! :)

Nun haben alle drei ihre Handstulpen. Getragen werden die zu allen Tages- und Nachtzeiten. Und wenn ich beim Essen drauf bestehe, die guten Stücke abzulegen, wird gejault: Es wäre dann so kalt an den Händen! :roll:

 Glitzer Handstulpen a

*Amazonas* Handstulpen

Amazonas Handstulpen

Wollmeise *Amazonas*

30 Maschen quer, doppelter Faden

Die sind einfach toll, schnell gestrickt und soooo praktisch – jetzt schon. ;)

Amazonas Handstulpen b

Drei Nächte mit Frost haben den Garten in der letzten Woche arg verändert. Grund genug, die geernteten Kürbisse “anzurichten”.

 Kürbisernte a  Kürbisernte

Euch einen schönen Sonntag!

Linas Handstulpen sind auch in Arbeit, sie hat sich Glitzerwolle von handgefaerbt.com ausgesucht!

*Carnivale* Handstulpen

Handstulpen *Carnivale*

Pigeon Roof Studios

superwash bfl, handgesponnen

40 Maschen quer

Das Strickbild meiner gesponnenen Bfl Garne ist immer etwas unruhig. Ich denke aber, dass das auch an der Faser an sich liegt. Wenigstens hoff ich das. ;) Ich bin von den Farben hier ganz angetan und von den Handstulpen sowieso. Vielleicht schreibt Martina ja doch mal eine Anleitung! *wink* ;)

Handstulpen

Ellis sind auch schon zur Hälfte fertig. Sie hat sich wieder eine Wollmeise ausgesucht!

dolle dolle :o)

stolz bin !

meine °St Tropez mittens°

gestrickt  aus diesem Garn / 80% superwash Merino / 20% Seide

mit 48 Maschen auf Knit Picks 2,5

Am Samstagabend hab ich versucht, das Garn ein paar Einträge weiter unten als Socken anzustricken. Beim Wickeln hatte ich eine Lauflänge von 569m ermittelt – da schwante mir schon nichts Gutes. Gleich beim Anschlagen war klar, dass das nix gibt. :?

In der Nacht zum Sonntag kam dann dann die zündende Idee.

Klar war auch, dass ich was mit doppeltem Faden stricken muss. Für dünnes Gestrick hab ich persönlich einfach keine Verwendung. Und so sind ganz spontan und endlich Fäustlinge auf meinen Nadeln entstanden. *freu*

mittens d

Stricken will ich sie schon seit Ewigkeiten. Im letzten Jahr hatte ich mir sogar schon ein Garn gesponnen, um die gleichen Handschuhe wie Melissa zu stricken.

Bei mir ist allerdings eine Kombination aus Fäustlingen und Marktfrauenhandschuhen entstanden. Superbequem und mit dem gewissen Etwas. Schöner hätte ich diese handgesponnene Wolle gar nicht verarbeiten können.

mittens

ein bisschen Information zum Stricken:

Zu Hilfe habe ich mir ein Heftchen aus dem Frechverlag genommen. Es ist in der Topp Serie (# 6625) erschienen und heißt “Handschuhe stricken“. Ein Bildchen von dem Heft könnt Ihr hier sehen. Da sind ganz brauchbare Größentabellen drin. Mit den Anleitungen selbst bin ich nicht ganz so zufrieden.

Ich hab mir dieses Paar dann doch irgendwie selbst zusammengebastelt. Am schwierigsten fand ich die Daumenspitze. Dazu wird nur geschrieben dass man in jeder Runde 2x zwei Maschen zusammenstricken soll und bei vier verbleibenden Maschen wird “zusammengezogen”. Das find ich schon bei Sockenspitzen recht häßlich, die Daumenspitze hat das auch noch total knubbelig gemacht. Gestrickt hab ich dann eine Art Bandspitze, aber richtig ausgereift ist das auch nicht.

Und nun warte ich auf den ersten Schnee! :mrgreen:

mittens coll

@ Ewa: Du ignorierst diesen Eintrag einfach! (hoffentlich) Okay? ;)